Die grösste Erkenntnis

Du fühlst die Welt, so wie sie ist, aufgrund einer Körperempfindung in dir und nicht, weil die Welt tatsächlich so ist.

Eine tatsächlich existierende Welt gibt es nicht.

Du kannst den Zustand der Welt nicht erkennen.

Die Welt außerhalb von dir ist zu groß, als dass du ihren Zustand erfassen könntest.

Du erkennst immer nur dich in der Welt.

Und wie du die Welt interpretierst, liegt an einer Körperempfindung, EINEM GEFÜHL IN DIR, nicht an DER WELT AUSSERHALB von dir.

Die Welt da draußen gibt es ohne eine Welt in dir nicht.

Ohne eine dazugehörige Empfindung in deinem Körper und einer damit verbundenen Beurteilung in deinem Geist kannst du etwas nicht als gut oder schlecht, richtig oder falsch einordnen.

Jede deiner Wahrnehmungen in dir ist verantwortlich dafür, wie du etwas interpretierst und wie sich etwas für dich anfühlt.

Nichts außerhalb von dir existiert ohne diese Interpretation von dir durch ein Gefühl in deinem Körper.

Nichts existiert neutral in dir.

Alles existiert gefärbt von diesen Gefühlen.

Jeder Drang in dir entsteht durch ein Gefühl in deinem Körper, nicht weil wirklich etwas getan werden muss.

Das heißt nicht, dass du nie wieder etwas tun darfst.

Das heißt aber, dass du das erst einmal erkennen musst, bevor du weitermachst.

Ganz egal womit.

Wenn du deine Liebe in die Welt bringen willst, bring die Liebe als erstes in deine Welt in dir.

Nur dort kann deine Liebe wirklich wirken.

Liebe zu anderen zu bringen geht nur so:

Du bringst deine Liebe zu dir und in deine Welt.

Nur von dort wirkt sie auch in der Welt.

Alles andere ist mächtig überheblich.

Inspiriert? Teile deine Inspiration mit der Welt …

3 Kommentare, sei der nächste!

  1. Geliebter Stefan, diese Aufwachmedizin hat mir aufgezeigt, wo ich mich jetzt gerade noch befinde. Sie hat mich freier werden lassen, sie hat mir Ruhe und Frieden auf meinem Weg mitgegeben. Von ganzem Herzen danke ich Dir, dass ich gerade Dich in mein Leben lassen darf.

    Kornelia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.