Wer immer alles richtig macht, hat nichts gelernt.

»Du musst das Lernen lernen!«

Kennst du diesen Spruch?

Mir hat man den öfter gesagt und ich dachte:

»Ja, Mann! Die haben Recht! Wie geht das?«

Also fragte ich nach … und … bekam keine Antwort.

Niemand konnte mir sagen, wie man das Lernen lernt!

Mittlerweile ist mir auch vollkommen klar, warum mir das niemand sagen konnte:

Diesen Satz »Du musst das Lernen lernen!« sagen dir nämlich diejenigen, die dein Spiel als einzige funktionierende Lernmethode zerstört haben.

Sie machen das nicht absichtlich, sondern weil sie selbst nicht wissen, wie Lernen funktioniert und wie du das Lernen lernen kannst.

Lernen musst du nämlich nicht lernen, weil Lernen natürlicherweise in dir angelegt ist.

Du hast eine angeborene Lernmethode.

Sie heißt »Spielen«.

Lernen muss nur derjenige lernen, bei dem diese angeborene Lernmethode zerstört wurde und immer noch unterbunden oder sogar verboten wird.

Und was Eltern und Lehrer damit tatsächlich meinen ist:

»Du musst eine Methode finden, wie du Dinge, die dich nicht interessieren, von denen dir aber andere sagen, dass sie wichtig für dich sind, auswendig lernst.«

Das ist nicht Lernen, das ist (Selbst-) Vergewaltigung.

Jede Schule, jede Universität und jeder Ausbildungsplatz müsste ein Abenteuerspielplatz sein und in diesem Geist geleitet werden.

Doch welcher Geist ist das?

Die essentielle Grundlage eines jeden Spiels ist, dass du so oft, wie du willst, so viele Fehler machen darfst, wie du willst.

Der essentielle Bestandteil eines Spiels ist Scheitern.

Ohne Scheitern gibt es kein Spiel und kein Lernen.

Wer immer alles richtig macht, hat nichts gelernt.

Er macht nur das, was er sowieso schon kann.

Nur wer Fehler macht, lernt etwas.

Mach so viele Fehler wie möglich.

Je mehr Fehler du machst und je öfter du scheiterst, desto wertvoller ist dein Erfahrungsschatz, aus dem du schöpfen kannst.

Inspiriert? Teile deine Inspiration mit der Welt …

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Lieber Stefan,
    wie recht du schon wieder hast 😉 !
    Ich kann mich an eine Bio-Ex in der 5 Klasse heute noch erinnern: Meine Freundin und ich haben zusammen „gelernt“. Wir haben dabei so viel Blödsinn gemacht und gelacht und jeder von uns bekam auf die Ex eine 1 ich sogar eine 1 mit Stern! Wir durften dann aber nicht mehr zusammen lernen, WEIL wir so viel Blödsinn gemacht haben…das Ergebnis hat keinen interessiert! Und als meine Töchter total bescheuerte Gedichte zum auswendig lernen mit nach Hause bekamen, habe ich dann mit ihnen zusammen „gelernt“ …wir haben lauter Blödsinn mit dem Text gemacht….wir hatten unseren Spaß und die Schule ein „sauberes Ergebnis“! ….ich war ein „schlechter“ Schüler…wahrscheinlich weil ich damals schon wusste, dass das was wir lernen, kaum für irgendwas nützlich ist. Ich scheiterte schon in der ersten Klasse an der einfachsten Aufgabe: 1 + 1 = 2….da wusste ich schon, das stimmt so nicht!….ein blödes Kind eben!! 😉
    Ganz herzliche Grüße
    Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.