Finanzielle Unabhängigkeit kommt nicht durch mehr finanzielle Mittel, sondern durch die Erkenntnis, dass dein Leben unabhängig von den Finanzen ist

Finanzielle Unabhängigkeit kommt nicht durch mehr finanzielle Mittel, sondern durch die Erkenntnis, dass dein Leben unabhängig von den Finanzen ist

Jede Unabhängigkeit kommt dadurch, dass du erkennst, dass dein Leben unabhängig von dem ist, von dem du dachtest, du seist abhängig davon … unabhängig von Geld, unabhängig von Emotionen, unabhängig von Sex, unabhängig vom Guru … .

Während sich viele die Unabhängigkeit vom Guru und manchmal sogar von Sex noch vorstellen können, wird es für die meisten beim Geld richtig schwierig.

Es fehlt ihnen die scheinbar extreme Erfahrung, kein Geld zu haben bzw. sie verdrängen diese Erfahrung, dass es eine Zeit gab, in der für sie gesorgt war, ohne dass sie dafür bezahlt haben.

Jetzt weißt du, wer dein eigentlicher Guru ist:

Du betest das Geld an!

Du behauptest, dass dein Leben abhängig davon sei, obwohl du es noch nie ohne Geld ausprobiert hast. Und weil dir Vorwürfe wie »Schmarotzer« in den Kopf schießen, bevor du es ausprobiert hast.

Ich sage nicht, dass du es ausprobieren musst. Wenn du erkennen kannst, dass dein Leben unabhängig von Geld ist, gibt es überhaupt keine Notwendigkeit. Wenn du es nicht sehen kannst, stellt sich die Frage, wie es dazu kommen konnte, dass du denkst, dein Leben sei von Geld abhängig?

Es war und ist scheinbar deine erlebte Realität und dein Verstand will daran festhalten. Er will behaupten, dass es nun einmal so sei, dass man Geld zum Leben braucht. Und das ist nicht die Wahrheit.

Ich bin nicht hier, um deinen Verstand zu bestätigen, ich bin hier, um dir deine Freiheit zu zeigen!

Ich liebe dich und ich will dich nie wieder an deinen Verstand verlieren.

Deshalb ist es wichtig, dass du verstehst, dass es eben nicht darum geht, ob und wieviel Geld du hast. Du kannst diese Erkenntnis mit jedem Kontostand haben.

Du kannst diese Erkenntnis als Bettler und als Millionär haben. Und ich garantiere dir, dass sie die glücklichen Millionäre komplett verinnerlicht haben. Sie sehen es als Spiel und nicht als Abhängigkeit. Wenn sie nicht wüssten, dass ihr Leben von Geld unabhängig ist, könnten sie nicht glücklich sein. Sie wären wie die unglücklichen Reichen abhängig und gefangen.

Geld ist unsere aktuell größte Sucht.

Bitte mach jetzt nicht den Fehler und verdamme sie. Es genügt, wenn du erkennst, dass du süchtig bist. Wir denken immer, wir müssten Süchte bekämpfen. Dann gehen die Menschen in den Geldstreik aus Protest und im Widerstand zu ihrer erlebten Realität … das kann auch nicht funktionieren.

Es funktioniert nur, wenn du deine Sucht frei lässt und alle Gefühle fühlst, die sie für dich bereit hält. So kannst du erkennen, dass du in jedem Moment frei bist.

Vielleicht kannst du dir etwas nicht leisten, aber du bist frei!

Manche Menschen hören das nicht gerne, weil sie lieber wollen, dass auch die Reichen unglücklich sind. Die unglücklichen Reichen gibt es natürlich auch. Und mit denen brauchst du nicht tauschen. Es gibt aber auch die unglücklichen Armen. Und mit denen brauchst du auch nicht tauschen.

Alle unsere Urteile entstehen durch unsere Beziehung zum von uns Beurteilten und nicht durch eine objektive Wahrheit.

Ich wünsche dir deshalb nichts mehr, als die tief gefühlte und verinnerlichte Erfahrung, dass finanzielle Unabhängigkeit nicht durch mehr finanzielle Mittel kommt, sondern durch die Erkenntnis, dass dein Leben unabhängig von deinen Finanzen ist.

Inspiriert? Teile deine Inspiration mit der Welt …

Ein Kommentar, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.